Na, was ist das? Hätte man ein super Rätselbild draus machen können, oder?



Um genau zu sein weiß ich auch nicht, wie man es nennt. „Das Ding“ ist eine Art Pager bzw. Blinker, den man in den Restaurants der Pizza-Kette Vapiano erhält.

Aber von vorne.
Da ich Dienstag geschäftlich in Nürnberg war, konnte ich am Montag Abend das Vapiano in der Königsstraße testen.

In dieser Pizza-Kette ist Selbstbedienung Trumpf. Im Eingangsbereich erhält man eine Plastikkarte, auf welche alle Speisen und Getränke aufgebucht werden.
Man kann wie in jeder Pizzeria zwischen Salaten, Pasta und Pizzen wählen. Die Pizzen werden frisch zubereitet – weshalb man diesen Pieper da oben erhält.

Gegessen wird normal an einem der vielen Tische im Erdgeschoß oder eben im ersten Stock. Um 19.00 war die Hölle los, aber Platz findet sich immer.
Nach ca. 10 Minuten war die Pizza fertig und der Blinker fing an zu vibirieren und zu summen. Saugeil 😀

Nun zum Test. Soll hier natürlich nicht zu kurz kommen.

Ambiente:
Das Vapiano in Nürnberg ist sehr modern eingerichtet. Gleichzeitig aber ein angenehmes und kuscheliges Flair. Obwohl viel los war, konnte man sich in Ruhe unterhalten. Der Kamin im ersten Stock trägt zum heimeligen Ambiente bei. Dazu gibt es viel grün und einige Nieschen zum Hinsetzen. Schön.

Hauptspeise:
Die frisch zubereitete Pizza Crudo (roher Parmaschinken) mit Parmesankäse und Rucola für 7,50€ war der Hammer. Sehr groß, dünn, knusprig und einfach lecker.
Vorspeise und Nachspeise wurden leider gestrichen..die Pizza war einfach ne Ecke oder zwei zu groß!

Preislich ist das Vapiano für eine Großstadt mit ca. 10.-€ pro Person für eine Pizza mit Getränk sehr günstig finde ich. Man muss nicht ewig warten, kann sich das Essen (zumindest die Pasta) vorher angucken und muss auf keine Bedienung warten. Dafür ist die Pizza oder Pasta selbst zu schleppen.