Windows 7 und der Netzwerkdrucker – Problem deluxe!

Nachdem ich vor vier Wochen meinen Privat-PC auf Windows 7 umgestellt und in höchsten Tönen gelobt habe, hätte ich es gestern bei der Installation auf dem Firmen-PC am lieben in die Tonne getreten.

Die Grundinstallation der Hardwarekomponenten klappte auch beim Firmen-PC vorbildlich. CD einlegen und zusehen wir der PC seine Arbeit verrichtet. Wäre das bei Win95 / 98 und auch XP mal so super verlaufen. Windows 7 glänzt hier wirklich und man ist in ca. 30 Minuten mit einer kompletten Neuinstallation fertig.
Auch das Firmennetzwerk hat Windows 7 selbst gefunden und den PC der Workgroup hinzugefügt. Idiotensicher!

Auch die Mails vom alten Win2000 Prof. von Thunderbird rüberzukopieren bzw. die Mozilla FireFox Einstellungen “zu retten” war alles kein Ding. Der Umzug war ja identisch zu meiner Übernahme der Daten von XP auf Windows7.

Nach etwa 4 Stunden war alles kopiert und nur ein altes DOS Programm machte noch Probleme, was aber Nebensache ist.
Kurz vor Schluß viel mir ein, dass ich ja noch den Netzwerkdrucker verbinden muss – also via Netzwerk. Bei einem Brother MFC-8220 welches Laut Brother ja Windows 7 kompatibel ist kein Problem sollte man meinen. Pustekuchen!!!

Als ich den Drucker verbinden wollte kam die Meldung, dass Windows 7 für den Drucker keine Treiber finden kann und ich mich auf der Herstellerseite danach umsehen soll bzw. den Systemadministrator (ich!) fragen soll. Kann ja passieren – lade ich mir die Treiber eben runter. Der Download der reinen Netzwerktreiber war kein Ding. Also die Brother Treiber entpackt und die Installation erneut gestartet und den Ordner mit den Treibern angegeben, damit der PC den Drucker korrekt installieren kann. Alle drei INF Dateien waren Windows 7 aber nicht recht. Scheiße.

Also eben andersrum. Habe mir den ganzen Treiberpack von Brother für Windows 7 64bit runtergeladen und den Drucker komplett installieren wollen. Bei der Installationsroutine kann man ja auch “Netzwerkverbindung via Ethernet” auswählen. Klappte auch vorzüglich – nur fand es den Netzwerkdrucker nicht, obwohl ich auf den Drucker ja via Netzwerk ohne Probleme zugreifen konnte!!!!

Nach ziemlich genau drei Stunden und ca. 10 Installationsversuchen und Deinstallationen und einigen Neustarts und vielen Forenbeiträgen fand ich den entscheidenten Hinweis in einem Forum – wobei mir diese Anleitung schon geholfen hätte.

1. Wenn Windows 7 den Netzwerkdrucker nicht installieren will und ihn nicht findet, muss man ihn erst einmal als normalen, lokalen Drucker installieren, damit die Treiber auf dem PC sind. (hatte ich schon versucht, bringt aber nichts ohne den nächsten Schritt)
2. Jetzt den Drucker in der Systemsteuerung => Geräte / Drucker mit der rechten Maustaste anwählen und die Druckereigenschaften (nicht Eigeschaften) anzeigen lassen
3. Den Reiter “Anschlüsse” auswählen.
4. Hinzufügen => Local Port wählen und neuer Anschluss klicken
5. Den Netzwerkpfad des Druckers angeben. z.B. \\$andererPC\$DruckernameimNetzwerk

netzwerkdrucker-windows7

Dauert nur 2-3 Minuten. Mich hat das dumme Windows 7 somit sagenhafte 3h gekostet. Aber wenigsten läuft der ganze Rest wie es scheint 😉

Beitrag erstellt 1996

5 Gedanken zu „Windows 7 und der Netzwerkdrucker – Problem deluxe!

  1. War das Problem bekannt? 😕

    Hab dafür noch eines:
    Ich will ein DOS Programm via Netzwerk bei mir starten. Dafür genügte bisher eine lumpige Verknüpfung.
    Die andere Netzwerk-Festplatte ist verknüpft.
    Sobald ich auf die EXE gehe und “Verknüpfung erstellen” wähle kommt:
    “An dieser Stelle kann keine Verknüpfung erstellt werden. Möchten Sie die Verknüpfung stattdessen auf dem Desktop erstellen?”

    Klickt man ja -> “Die Verknüpfung konnte nicht erstellt werden. Prüfen Sie, ob der Datenträger voll ist”.

    Schreibrechte sind vorhanden und der Datenträger ist NICHT voll.

    Geht bei XP ohne Probleme. Aber bei WIndows 7 keine Chance. Selbst wenn ich auf dem Desktop “Neu => Verknüpfung” anwähle, akzpetiert er die EXE nicht.

  2. Hat mich auch ne Stunde gekostet. Nachdem ich das gelesen hatte, war mir klar – geht genauso wie bei WIN2K und XP. Man wird halt vergesslich.

  3. Na endlich eine brauchbare Anleitung.
    Vielleicht sollte man noch sagen, dass beim Anlegen des Druckeranschlusses gleich an der Stelle, an der das entsprechende Fenster aufgeht, den Pfad eingeben sollte. An der Stelle ist man ja sehr leicht versucht, einfach einen Namen einzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: