Nachdem ich die letzten Tage ja non-stop Sachen eingebaut habe, wurde die Seite immer langsamer. Ladezeiten zwischen 4-8 Sekunden oder mehr, bis die Seite sichtbar war. Nicht praktikabel!

Habe deshalber mehrere Plugins ein und ausgeschaltet…Speed der Seite wurde nicht wirklich besser. Ein Posting im WordPress Forum hat mich dann auf die Spur geführt:

Plugins und Javaskripte (welche inzwischen einige sind) werden meistens als „Hook“ im header geladen. Folge: Die Seite wird erst sichtbar, wenn alle Bildchen, Links und Verweise abgerufen wurden.

Desweiteren hat mein neues Theme recht viele Rundungsbildchen bzw. Bilder und CSS Daten.

Auf der Suche nach Perfomanceverbesserung habe ich das hier gefunden:

Online-Tech-Tips

Hier eine grobe dt. Übersetzung bzw. was ich gemacht habe:

Um seine Schwachstellen zu erkennen, soll man sich Firefox mit den Plugins Firebug und YlSow YSlow (danke an Nils) downloaden, was die Seite analysiert. Nettes Tool. Wer aber nichts ausmisten will, kann den Punkt überspringen.

Empfohlen wird nutzlose Plugins und Links zu löschen. Okay. Bei mir nicht der Fall, da ich ja erst alles eingebaut habe 😉 Was man rauswerfen kann, sind Plugins, die Infos von externen Seiten abrufen. Also Blog Toplisten oder eben mein Wetterbericht. (welchen ich erst einmal drin lasse 😉 ) Auch Plugins, welche inaktiv herumschlummern sollte man löschen und in der Sidebar rausnehmen, wenn diese dort verlinkt sind. Braucht man ja eh nicht.

Der Knackpunkt für einen schnelleren Blog bzw. kürzere Ladezeiten war bei mir der Header. Dank dem Theme wurden Sidebar und einige Plugins im Header geladen, weshalb die Seite nicht aufgebaut wurde.

Man kann dem Blog aber ganz einfach klar machen, dass er die Javaskripte und Plugins im footer lädt:

Auf „Plugins“ im Adminbereich gehen und „bearbeiten“ klicken. Jetzt nach „wp_head“ suchen und dieses einfach durch „wp_footer“ ersetzen. (vorher den Plugin Ordner auf der Festplatte speichern!)

In der footer.php prüfen ob dort ein <?php wp_footer(); ?> Befehl vorkommt. Falls nicht einfach einfügen.

Folge: Die Seite lädt den schlanken Header, Mittelteil und dann den footer. Wird aber während dem Laden schon sichtbar und lädt für den User unsichtbare Plugins während er die Seite ansieht rein. Perfekt!

Als letzter Tipp sollte man noch eine Cache Funktion aktivieren, welche Daten von der Datenbank im Cahce des Webservers speichert. Hierzu einfach den Befehl define('ENABLE_CACHE', true); in die wp-config.php eintragen und im Ordner wp-content einen Ordner namens „cache“ erstellen.

Desweiteren kann man diesen Cache noch mit GZip kompremieren. (Einstellungen => Lesen => ganz unten GZip aktivieren) Die Java Dateien mit einem Java „Shrinker“ (Verkleinerer) nochmal zu reduzieren habe ich erstmal gelassen. Soll aber auch einiges bringen! (hab es mal getestet…nur leider bringt meine Seite dann dauernd einen Javaskriptfehler links untem im Eck = nervig)

Bei mir haben die Skripte der Wordspew Shoutbox (AJAX) und die MyGallery Gallerie scheinbar am meisten Performance gefressen.

03.11.07:

Wordspew habe ich erstmal rausgeworfen….war der größte Performance-Fresser. War ne nette Spielerei, aber was solls.

13.11.07:

WP-Cache + Gzip Plugin installiert. Legt Seiten, welche die letzten x Sekunden (einstellbar) angesehen wurden in gezipptem Format auf dem Server ab. Der nächster Aufruf erfolgt also nicht via Datenbank, sondern direkt vom Server. Schneller geht es nicht.