vor dem Update die Datensicherung

Eigentlich wollte ich heute WordPress updaten. Allerdings sollte man vorher seine Daten und Datenbanken sichern.
Da ich meine Datenbank mit MySQLDumper automatisch sichere und es dort die neue, schneller und eben bessere 1.24er MySQLDumper Version gibt, dachte ich mir, machen wir doch beides auf einmal.

Da sich meine Datenbankstruktur so verändert hat, dass auf dem Server pro Homepage nun je ein Nutzer mit einer Datenbank vorhanden ist, kann man die MySQLDumper Installation bzw. Konfiguration als “ansprechend” bezeichnen.

Ich hatte ja schon einmal darüber gebloggt, wie man bei MySQLDumper alles automatisieren kann.

Die Installation war wie gehabt. Daten hochladen, die install.php aufrufen und seine Datenbankdaten eingeben.
Danach die drei Perl-Dateien in den selbst erstellten cgi-bin Ordner (welchen man auch noch in der Konfiguration angeben muss) schieben und 755er CHMOD Rechte zuweisen. Jetzt noch den Pfad zur Konfigurationsdatei in der crondump-pl hinterlegen und das wars. Passt.

Der neue MySQLDumper kann zum Glück mehrere Konfigurationen verwalten. Bei mehreren Servern oder Datenbanken lebenswichtig.
Zuerst wie gehabt eine Datenbank vollständig anbinden und Sicherung zum Laufen bringen.
Danach einfach pro Datenbank eine neue Konfigruation anlegen – MySQLDumper kopiert einfach die erste Konfig und man muss nur noch seine Zugangsdaten anpassen.

Das WP-Update folgt dann irgendwann später 😉

Beitrag erstellt 2112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte BeitrÀge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drĂŒcke Enter fĂŒr die Suche. DrĂŒcke ESC, um abzubrechen.

ZurĂŒck nach oben
%d Bloggern gefÀllt das: