Kickbase – Anleitung sowie Tipps

Kickbase – Anleitung sowie Tipps

Wer König Höhle der Löwen kennt, sollte auch die App Kickbase kennen. Eine Bundesligamanager-App, welche auf Echtzeitstatistiken setzt. Ich selbst habe erst durch diese Sendung von der App erfahren und finde die Grundidee gut bis genial, da man so noch näher am Spiel und den Spielern dran ist.

Allerdings gibt es keine richtige Homepage (alles spielt sich innerhalb der App ab) und die FAQ in der App ist doch etwas dürftig und schwer zu lesen. Zumindest habe ich eine zeit lang benötigt, um grob durchzublicken, auch wenn das Spiel nicht extrem in die Tiefe geht. Deshalb hier eine kleine Anleitung mit den Basics, was einen erwartet, wenn man die kostenlose App auf seinem iPhone, Android-Smartphone oder eben Windows-Phone installiert hat.

  • als erstes landet man in einer Liga, wird von Freunden in eine eingeladen oder bewirbt sich aktiv
  • jeder Spieler erhält per Zufall ein Team im Wert von 100 Mio. Euro sowie 50 Mio Euro weiteres Spielgeld

Erste Schritte:

Als erstes sollte man sein Team via „Management“ => „Aufstellung“ setzen. Seinen Kader findet man, wenn man auf den Stern im Management Menü klickt. Hier sieht man auch, wer gerade angeschlagen oder verletzt ist. Das Spielsystem sollte man also darauf ausrichten, was man gerade für Spieler zur Verfügung hat.

Kickbase Menü

Kickbase Menü

Im nächsten Schritt gilt es, den Transfermarkt (die beiden Pfeile links unten) zu sondieren. Man kann die Spieler nach Positionen filtern und dann nach verschiedenen Kriterien sortieren. Wenn schon Spieltage gelaufen sind, sieht man neben Marktwert und Position auch erzielte Punkt und Durchschnittspunktzahl pro Einsatz. Ist ein weißer Stern auf grünem Grund neben der Gebotsabgabe und läuft ein Countdown, kauft ihr vom offenen Markt <-> Kickbase. Seht ihr ein anderes Icon, wird der Spieler von einem anderen Manager angeboten.

Aufstellung:

Wichtig für den ersten Spieltag (abgesehen davon vorher zu prüfen, wer von den Spieler in der Startelf ist):

  1. die gesetzte Aufstellung gilt ab Anpfiff des ersten Spiels den ganzen Spieltag. Also in der Regel ab Freitag Abend bis Sonntag.
  2. ist Euer Team verschuldet <-> weißt einen neg. Kontostand auf, erhaltet ihr keine Punkte
  3. habt ihr eine Position gar nicht besetzt, gibt es 100 Minuspunkte pro Positionsleerstand
    Aufstellung

    Aufstellung

Punkte:

Sobald der Spieltag startet, seht ihr im Live Ranking, welcher Spieler im Kader einer spielenden Mannschaft steht und eventuell gerade Punkte sammelt. (neben seinem Namen steht „live“ – dies bedeutet aber nicht, dass er auch aufgestellt ist!)

Bepunktet wird wie folgt:

  • Pass in die gegn. Hälfte = 1 Punkt
  • Pass in das vordere Drittel = 1 Punkt
  • Ballverlust = -1 Punkt
  • gewonnener Zweikampf = 3 Punkte
  • gelbe Karte = -10 Punkte
  • jemand ausgedribbelt = 3 Punkte
  • Torschuß = 10 Punkte
  • Tor erzielt = 80 Punkte
  • Großchance kreiert = 15 Punkte
  • Torvorlage = 35 Punkte
  • Teamtor = 5 Punkte
  • Spiel gewonnen = 15 Punkte
  • Minutenbonus = 10 Punkte max.

Weitere Minuspunkte gibt es natürlich auch – würde hier aber den Rahmen sprengen. Pro Punkt erhält man 1.000€ auf sein Konto. 900 Punkte von allen Spielern an einem Spieltag = 900.000€ Spielgeld.

 

 

 


externe Antenne an Normstahl Magic 1000 Antrieb anschließen

externe Antenne an Normstahl Magic 1000 Antrieb anschließen

In unserer neuen Doppelgarage wurde ein Normstahl Superior Sektionaltor verbaut. Tolles Tor, in fast jeder Breite verfügbar und 10 Jahre Garantie. Soweit so gut. Nur leider taugt die original „Antenne“ am Magic 1000 Antriebsmotor keinen Pfennig Cent. Einfach nur ein Stück Schnur bzw. Draht, der nicht wirklich als Antenne bezeichnet werden kann. Da das Tor selbst aus Stahlblech besteht und wir zwischen Garage und Garagendach einen Ringanker gelegt haben, hat es sich mit dem Empfang.

Antenne-Magic1000

Egal ob wir von links oder rechts an die Einfahrt herangefahren sind – teilweise reagierte der Antrieb erst aus 3-4 Metern. Knopfzellenwechsel brachte nichts und auch ein neues Einlernen der Handsender hatte keinen Erfolg. Selbst neue Handsender vom Außendienst halfen nicht wirklich. Scheinbar stört ein anderes Signal oder eben der Ringanker ist schuld.

Da die

Antenne auf 433mhz läuft und wir zufällig eine solche 433mhz Antenne von Delock im Shop haben, erfolgte heute die Montage und Test. Zuerst habe ich die Maße (Geflecht um den Antennenkern) nicht angeschlossen und den Antennendraht selbst zu weit in den Anschluß gesteckt, so dass er wohl keinen Kontakt hatte. Dazu bin ich in der Nähe des Antriebs geblieben. Kein Erfolg.

Im zweiten Anlauf wurde alles korrekte angeschlossen und die Antenne auf den Dachboden verlegt. Siehe da – auch aus 30m-40m reagiert der Antrieb sofort. Anbei ein Foto, was man wie anklemmen muss. Vielleicht kann ich damit dem ein oder anderen das Leben erleichtern.


Geocaching in Kitzingen – jetzt auch in der Presse

Geocaching in Kitzingen – jetzt auch in der Presse

Wer uns kennt weiß, dass wir seit bald zwei Jahren dem Hobby Geocaching frönen. Einfach eine angenehme Abwechslung zur Büroarbeit oder langweiligen Couching-Abenden. Wandern an sich macht im Allgäu oder im Ausland Spaß, vor Ort kennt man aber meistens schon alles. Dank Geocaching durften wir viele neue Seiten unseres Landkreises und auch viele Städte in Kurzurlaube kennenlernen.

Da alles ein Geben und Nehmen ist, hatten wir deshalb im Herbst 2015 beschlossen, auch Kitzingen mit einem Geocache zu versehen. Ein so genannter Multi, bei welchem man auf einer Strecke von ca. 2-3km verschiedene Stationen / Wegpunkte anlaufen muss und dort Rätsel oder andere Aufgaben lösen muss um ans gut verstecke Finale zu kommen.geocaching-kitzingen

Doch welche Wegstrecke wählt man und was wollen wir den Besuchern vermitteln? Wer wüsste das besser, als die Touristinformation Kitzingen!?
Nach einer kurzen Anfrage und Treffen hatten wir einen Rohentwurf ausgearbeitet. Die Touristinfo füttert uns mit historischen Daten zu den interessantesten Locations in Kitzingen und bietet auch Versteckmöglichkeiten. So lernen auch Ortsfremde etwas zur Geschichte von Kitzingen. Wir sind für das Rätseln und Wegführung zuständig. Uns war auch klar, dass wir hier keinen 0815 Geocache erstellen wollen, wo man nur Informationen zusammenträgt und nicht Knobeln oder Suchen muss. Das ist ja eben der Reiz an dem Ganzen.

Nachdem im Januar unser Nachwuchs Emily das Licht der Welt erblickte, verzögerte sich die Arbeit an der Tour der anderen Art ein wenig und wurde Anfang Februar fertig. Wir konnten alle Versteckideen und das tolle Final umsetzen. Wer unseren Cache knacken möchte – Historischer Altstadtcache durch Kitzingen
Wer keine Ahnung von Geocachen hat, aber mal gerne Reinschnuppern möchte – einfach melden. Wir zeigen gerne an Hand von unserem Geocache, um was es hierbei geht.

Danke noch einmal an Julia Then von der Touristinfo – so macht Zusammenarbeit Spaß. Sieht man eventuell auch an dem Pressefoto. Den ganzen Bericht gibt es bei Infranken.de nachzulesen. Danke auch an Uwe von magnets4you für die tollen Neodymmagnete!