Kalk

Wenn die Duschbrause brummt…

Wenn die Duschbrause brummt…

Nachdem der Hausumbau mit Entkernung vor gut 2 Jahren abgeschlossen war, hatte ich ehrlich gesagt, dass uns das Thema Wasser & Heizung nicht mehr so schnell betrifft. Pustekuchen.

Es began Anfang des Jahres. Beim Duschen brummte unsere Hansgrohe Raindance Kopfbrause bzw. die ganze Steigleitung. Wie wenn jemand mit einem Presslufthammer hinter der Wand wütet. Nur war da niemand. Je wärmer man die Ecostat S Armatur einstellte, umso mehr brummte es!?

In einigen Foren wurde ich fündig. Wenn ein Wasserhahn brummt liegt wohl am Wasserdruck. Eventuell ist was undicht. Oder luft in der Leitung. Leider in diesem Fall alles Käse bzw. nur die halbe Wahrheit.

Der zu Hilfe gerufene Installateur meinte was von „verkalkt“. Nur bekam er die Armatur nicht auf und wollte diese Aufbohren. Das wollten wir aber nicht. Eine Mail an den Hansgrohe Support löste das Problem – man muss an dem großen Runden Drehknopf für die Temperatur einfach nur kräftig und ruckartig ziehen. Dann kommt man an das Thermostat.

Nach der Demontage des Thermostats staunte ich nicht schlecht. Alles voller gelblichem Staub / Pulver. Aber die Leitungen sind doch alle neu!? Woher kommt diese Zeug?kalk

Beim googlen fand ich die Lösung. Kalksand. Dieser hatte sich aus dem harten unterfränkischem Wasser gebildet und festgesetzt. Da der Sand die Filter des Thermostats blockierte, fehlte Druck auf der Warmwasserleitung…und so kam es zu dem Brummen.

Kaum hatte ich wieder alles zusammengebaut und war frohen Mutes die Ernüchterung. Nach kurzem Testlauf brummte die Dusche schon wieder. Also wieder zerlegt…wieder Kalksand. Wieder gereinigt. Wie kann sich so schnell so viel bilden?

Die Erklärung folgte erneut beim googlen. Wir haben eine Solarthermieanlage auf dem Dach bzw. diese war schon vorhanden. (leider) Abgesehen davon, dass diese Anlagen sich nur selten rechnen, haben sie ihm Zusammenhang mit hartem Wasser einen Haken: Auf Grund der hohen Temperaturen von bis zu 90┬░C, welche im Sommer im Wasserspeicher entstehen, flockt massiv viel Kalk aus. Dieser gelangt in unser Warmwasserzirkulationssystem und kann nirgends mehr raus, da sich die Konsitenz geändert hat.

Die Lösung:

Eigentlich hätte man in meinen Augen so eine Solarthermieanlage bei unserem harten Wasser nicht verbauen dürfen. Bzw. ich hätte diese nicht für teures Geld erneuern lassen, wenn man sich damit ein Problem ins Haus holt. Wer also hartes Wasser hat und nicht vor hat eine Enthärtungsanlage zu verbauen und vor der Entscheidung steht…Finger weg.

Da das Kind bereits in den Wasserspeicher gefallen ist, habe ich den einfachsten Weg gewählt. Einfach an der Badewanne den Perlator entfernen und Wasser marsch! (heißes Wasser) Das Ergebnis sieht man auf dem Bild. Um die 500g Kalksand auf 30-40l Wasser. Das Ganze zwei Mal wiederholt und die Leitung war wieder frei.

Nach nun vier Wochen habe ich die Prozedur wiederholt und es ist kein Kalksand mehr im System. Wir haben Winter und die Solarthermieanlage läuft nicht. Wir werden wohl jeden Sommer bzw. Herbstanfang einmal die Leistung auf diese Weise säubern und gut ist.

Philips ruft Senseo Kaffeemaschinen zurück

Neulich berichtete ich noch über das kleine Auslaufproblem der Senseo Kaffeemaschinen. Da ich inzwischen einen sieben Tage Probierpack (sehr lecker!) mit original Senseo-Pads habe, bin ich mir zu 99% sicher, dass das Auslaufproblem daher rührt, dass man die Pads falsch herum einlegt.
Wer die Pads genau ansieht wird feststellen, dass eine Seite flach und eine Seite ausgebeult ist. Die flache Seite gehört nach OBEN. Bei den original Senseo Pads steht hier „Senseo“.

Scheinbar gibt es bei den Maschinen HD7805, HD7810, HD7811, HD7812, HD7814, HD7816, HD7820, HD7822, HD7823, HD7824, HD7830, HD7832, HD7841 & HD7842 ganz andere Probleme. Durch Verkalkung und dem daraus folgenden Defekt eines Ventils haut es einem wohl die Maschine um die Ohren.

Mehr Infos gibt es auf der Senseo Rückrufseite. Ich habe eine der betroffenen Maschinen. Da es nur drei Maschinen von einer Million betrifft…no risk no fun ­čśÇ

Ich kann jedem Kitzinger generell nur empfehlen seine Maschine zu entkalken – wir haben hier relativ schweres Wasser!