Robomow City 110 – Mähroboter mag nicht mehr

Nach nun 4 Jahren Dauereinsatz hat unser Robo bzw. Bobo laut unserer Tochter keine Lust mehr auf lange Arbeitszeiten. Der Robomow City 110 hat nach ca. 1h einfach aufgehört zu Arbeiten und ist nach Hause in die Dockingstation gefahren. Ist halt auch oft heiß wenn er ran muss!

Dazu leider er auch noch unter Vergesslichkeit. Die Uhr geht ständig nach bzw. pro Woche verliert die Uhr 1h Genauigkeit und wenn man den Bobo deaktiviert, vergisst er gleich alle Einstellungen etc.

Ein Fehlersuche endete bei den beiden Bleigelakkus. Beide zeigen zwar 13V in der Ladestation an, aber nach kurzer Betriebsdauert bricht zumindest der eine auf nur noch 11V ein und das war es dann. So ein Bleigelakk hält je nach Nutzung halt auch nur 3-6 Jahre. Und das ständige Entladen und Volladen-Spiel ist nicht das Beste für die Akkus.

Im wesentlichen benötigt Ihr nur zwei 12V Bleigelakkus mit je 12,5-15Ah und den Abmessungen wie die verbauten Akkus. Kostenpunkt sind ca. 70.-€ für das Set. Ich habe meine Blei-Silikonakkus von digitalo bezogen.


Anbei auch noch ein Bild der Platine des Robomow City C110 – die Bauteile C204 und C205 sind wohl für die falsche Uhrzeit zuständig. Nur kann man hier ohne Profilötkolben nichts machen. Für die Vergesslichkeit ist wohl ein CMOS-Speicher oder anderer Baustein zuständig…und der ist eventuell hinüber.