Anwaltsbrief dank Zungenknutscher

Als ob ich auf Arbeit noch nicht genug Anwaltsbriefe bekomme, diesmal wieder einer im privaten Bereich. Grund ist mein Blog bzw. google. Oder weil sich Anwälte und Mandaten nicht mit google auskennen und lieber Mails bzw. Briefe schreiben.

Laut der Kanzlei Bischof & Paetow aus Berlin ist mein Blog daran schuld, dass der Name Ihres Mandanten bei google in Zusammenhang mit Zungenknutscher Hartmut gebracht wird. (vielleicht erinnert sich noch jemand an diese legendäre Szene aus 2008)
IMAG0579
Gibt man nämlich den Namen des Mandaten Hartmut ****** bei google ein, ist der dritte Treffer bei google exakt dieses ProSieben Video.
Gleichzeitig findet man auf der 2ten Seite von google meinen Beitrag zu der Szene von Schwiegertochter gesucht und den Namen des Mandanten in der meta description der Seite. (allerdings verlinke ich hier auf YouTube!)
Grund für den Treffer ist scheinbar das Plugin “letzte Suchbegriffe”. Hier hart irgend jemand nach Hartmut ****** gesucht, meinen Blog angeklickt und google hat sich diese Kombination gemerkt. Oder es war mal ein Kommentar kurz online, den es nicht mehr gibt etc.

Ich soll nun bis 21.10.13 Zeit zu erklären, wieso Hartmut ***** in Verbindung mit meiner Seite bei google erscheint und der “streitgegenständlicher Videobeitrag bei Eingabe des Namenpaars nicht mehr scheint”.

Könnte ich google hinsichtlich Suchbegriffen beinflussen, hätte ich schon längst die Weltherrschaft übernommen.

Hier meine Antwort inkl. Tipp wie man einen ungünstigen Suchtreffer losbekommt:

Sehr geehrter Fr. Paetow, sehr geehrter H. ******,

danke für Ihren Brief. Ich freue mich immer, wenn ich Menschen helfen kann.

Ich habe die Mail von H. ****** damals nicht beantwortet, da ich auf meiner Homepage keinen Eintrag / Hinweis auf Herrn ****** finden konnte.
Keine Infos im Quelltext, keine Metatags, keine meta description oder Keywords. Scheinbar wissen Sie hier mehr als ich.

Zu Ihrem Anliegen:
Dieser entspricht nicht der Wahrheit. Ich verlinke von meinem Blog eben nicht auf besagten Videobeitrag des Fernsehsenders ProSieben.
Ich habe in 2008 auf ein bei YouTube Video hochgeladenes Video verlinkt, welches dort schon lange gelöscht wurde! Hätten Sie den Videobeitrag angeklickt, hätten Sie dies sofort gesehen. Nur als Info.

Es ist korrekt, dass der Name Hartmut ****** bei google mit meiner Seite in Verbindung gebracht wird.
Allerdings bildet google immer nur eine Momentaufnahme ab. Wenn Sie meine Seite besucht und durchsucht hätten (Quelltext), hätten Sie festgestellt, dass dort nirgends Hartmut ****** oder ****** auch nur erwähnt wird. Scheinbar hatte jemand den Namen als Kommentar oder Suchbegriffe eingegeben und google hat dies gespeichert. Der Beitrag ist aber nicht mehr vorhanden! Auch dies hätten Sie gesehen, wenn Sie meinen Quelltext durchsucht hätten.

Des Weiteren liegen Sie absolut falsch, wenn Sie meinen, mein Blog wäre verantwortlich für das Ranking des ProSieben Beitrag bei der Eingabe des Keyword-Paares “Hartmut ******”.
Ich kann erklären wie SEO funktioniert, aber das war ja nicht die Frage.

Um aber wie eingangs erwähnt doch noch zu helfen:
Ich habe den besagten Beitrag auf eingehende Backlinks durchsucht. Kein einziger Backlink. Niemand hat auf dieses Video verlinkt.
Scheinbar mag google das Video in diesem Zusammenhang aus anderen Gründen.

Mein Tipp – bei google eine Löschung des Suchtreffers von ProSieben und meiner Seite beantragen:
https://support.google.com/websearch/troubleshooter/3111061

Das Problem mit meiner Seite wird bzw. hätte sich so oder so von alleine gelöst, da die Daten bei google nicht mehr stimmen.
Das Video rankt aber bei der Keyword-Kombination “Hartmut ******” so oder so sehr stark…da bleibt nur google an zu mailen.

Gruss
Heiko Somorowsky

Beitrag erstellt 1996

Ein Gedanke zu „Anwaltsbrief dank Zungenknutscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: