Religion gegen Liebe – Kitzinger Pfarrer wirft hin

Wiedermal ein Skandal. Ein katholischer Skandal. Und dann auch noch ein Kitzinger Kirchenskandal!
Aber alles halb so schlimm. Im Gegenteil!

Pfarrer Oliver Wirthmann war Ende 2008 sein Amt im Landkreis Kitzingen angetreten und war für die Gemeinen Kitzingen-Sankt Johannes mit Buchbrunn und Repperndorf sowie von Sulzfeld, Biebelried, Mainstockheim und Albertshofen zuständig.
Er war beliebt und für seine teilweisen “frechen” Predigten bekannt.
H. Wirthmann war ansonsten ein kathlischer Pfarrer wie jeder andere. Kirche war sein Leben und er hatte sich dem Zölibat verschrieben.

Am Samstag kam aber alles anders. Auf der Homepage der Pfarrei St. Vinzenz Kitzingen veröffentliche er ein Statement, dass es vorbei ist, mit der Pfarrei.
Er hat sich verliebt und bemerkt, dass er das Amt des Pfarrers so nicht mehr weiterführen könne.

Domkapitular Monsignore Dr. Heinz Geist teilte die Neuigkeit dann im Gottesdienst der Kitzinger Sankt Johannes Kirche mit.

Ich muss sagen: Respekt.
Zu so einem lebensentscheidenten Schritt gehört viel Mut und Courage.

Sich ein zu gestehen, dass man sich nach zehn Jahren Beruf für den Weg der Ehe entscheidet anstelle den Weg der Lüge oder des Selbstverrats zu gehen, ist sicher ein großer und schwerer Schritt gewesen.

Ich wünsche H. Wirthmann alles Gute und nicht zu viel dummes Gerede von vermeindlichen Besserwissern. Auf der Homepage der Mainpost ist das Feedback mehr sehr positiv.

Beitrag erstellt 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: