Und täglich grüßt das Murmelltier – leider

Hätte nicht gedacht, dass es mal jemand aus meiner Verwandtschaft erwischt. Die Rede ist von Alzheimer bzw. Demenz. Der Blogbeitrag über “An Ihrer Seite” beschreibt die Situation recht gut.

Nachdem der Bruder meins Opas bereits seit 2 Jahren unter Parkinson leidet und einen teilweise wirklich nicht mehr erkennt bzw. einordnen kann, hat nun auch die Schwester meiner Oma hatte vor einem halben Jahr damit angefangen. Jeden Tag Milch gekauft, obwohl noch genug daheim war oder Geld von der Bank abgehoben, obwohl Sie erst am Tag zuvor genug geholt hatte.

Sowas hakt man als kleine Marotten ab. Düdelig, Ausrutscher.

Nur die letzten 6 Wochen ist wohl die nächste Stufe eingetreten. Sie hatte vor ca. 30 Jahren (!) einen Schreibwarenladen in der Sulzfelder Straße (zwischen Bahnhof und AKG Gymnasium). Auf jeden Fall meinte Sie eines morgens, “Sie geht jetzt Arbeiten, muss in Ihren Laden”.

Der Laden ist heute an eine Versicherung vermietet. Die logische Folge: Die wussten nicht, was Sie mit Ihr anfangen sollen und haben Sie herausbefördert. (beim ersten Mal noch freundlich) Hierauf kam die Großtante zu uns ins Geschäft – “Sie braucht Hilfe, da sitzt jemand in IHREM Laden”.

Am Anfang haben wir noch versucht zu erklären, dass Sie sich irrt, der Laden seit 30 Jahren nicht mehr exisitiert und Sie doch einfach mal Ihre Unterlagen durchsehen soll. Aber egal wie oft wir es Ihr erzählt haben…am nächsten Morgen die selbe Story.
Daneben wollte Sie noch mit Ihrem (seit Jahren verstorbenen) Bruder reden oder das (ihr nicht gehörende Haus) vererben usw. Weiß nicht, ob das Demenz oder eine Art von Wahnvorstellung ist. Oder beides!?

Das Spiel geht jetzt seit Wochen so. Da sie keine Kinder hat, Ihr Mann auch keine echte Hilfe ist und die Polizei sie schonmal heimbringen musste, sind die Ämter aktiv geworden. Wirklich behandeln kann man es ja leider nicht, aber vielleicht zumindest etwas verlangsamen.

Man muss es einfach “live” erlebt haben, sonst würde man es wohl nicht glauben wollen.

Der Bruder meines Opas wirkt wie weggetreten, hat aber einige helle Momente.
Die Schwester meiner Oma ist eigentlich voll da….lebt nur 30 Jahre in der Vergangenheit und hat jeden Tag die gleichen, wirren Gedanken.

Hoffe dieser Kelch wird mal an mir vorrübergehen….. 🙁

Beitrag erstellt 1995

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: