eMule – KAD Einstellungen – Porteinstellungen Speedport W700V W701V

Einige werden es schon bemerkt haben – es wurden die größten eMule Server dicht gemacht. Die Serverbetreiber wurden verklagt, da ganze Filme und Spiele über die Server verteilt wurden.

Wer eMule weiter nutzen möchte, muss mehr oder weniger auf KAD umsteigen, die direkte Peer to Peer Variante. Man verbindet sich also nicht via Server sonder direkt mit anderen Nutzern.

Folgende Einstellungen sind nötig, besonders wenn man hinter einem Router mit Firewall hängt:

1. KAD bei den Optionen aktivieren – logisch

2. Bei der “Suche” die Methode “Kad Netzwerk” unten anwählen.

3. Bei “Optionen” => “Verbindungen” die Ports testen. Wer wie ich hinter einem Speedport W700V hängt, wird eine Fehlermeldung erhalten. Ihr müsst Euch in diesem Fall die Clientports TCP und UPD notieren.

4. Jetzt auf dem Speedport einloggen, “Netzwerk” auswählen und hier auf NAT & Portregeln.  Hier zuerst auf “PC Liste für Portregeln” und dort den eigenen PC übernehmen / hinterlegen.

5. Nun auf Port-Weiterleitung. Hier eine neue Regel anlegen. Auswahl nichts machen, Bezeichnung ist Euch überlassen, Haken bei “aktiv” setzen und den eigenen PC auswählen. Jetzt nur noch unten den TCP und UDP Port eintragen, den wir vorhin notiert haben.

 Das wars. Aus einer nervigen Low-IP wird eine normale Verbindung mit vollem Downloadvolumen. Wer will, kann bei eMule nochmal den Test vom Anfang machen.

Beitrag erstellt 1996

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: