Apr 27

Da immer mehr Leute ein iPhone oder Android Handy haben und damit teilweise nicht nur Spielen sondern sogar Surfen (unglaublich!), wurde es Zeit, dass www.hisky.de auch mit einem mobilen Endgerät lesbar ist. Bisher wurde meine Seite genau wie an jedem normalem PC angezeigt. Natürlich viel zu groß und unübersichtlich mit all diesen Links und Kategorien am Rand. Geht mal gar nicht.
Doch wie macht man seinen WordPress Blog für mobile Endgeräte lesbar?

Die Sache klingt einfach. Man nimmt einfach ein Mobil-Friendly Plugin. Es gibt ja scheinbar mehr als genug. Doch wie bei mobile-seo.de beschrieben hat so jedes seine Tücken. Der WordPress Mobile Pack ging bei mir gleich gar nicht zu installieren – wieso auch immer.
Mich hat dann der Test bei Drweb.de überzeugt erst einmal das WPTouch Plugin zu nehmen – die kostenlose Version. Hier kann man seine Adsense ID für google Werbung nutzen und das Plugin funktioniert mit allen mobilen Betriebssystemen.

WPTouch läuft auch sofort ohne Probleme. Nur muss man sich die WPTouch Sprachdatei in Deutsch extra herunterladen und einige Sachen sind immernoch auf Englisch. Ich arbeite noch daran.
Dazu habe ich von WP-Cache auf WP-Super-Cache umstellen müssen, da nur WP-Super-Cache mobile Endgerät richtig erkennt und cached.

Wer eines der Plugins bei sich installiert hat und wissen will, ob die Installation geklappt hat, kann mit dem FireFox Addon “User Agent Switcher” seinen Blog mit dem iPhone User Agent ansehen.

www.hisky.de sieht hier so aus – bitte ausgiebig testen und Fehler melden, wenn welche auftauchen.

Jan 09

Wir Deutschen haben online gesehen eine Behinderung:
Wir sprechen schreiben Deutsch. Außer ein Paar Dänen und Holländern versteht das keine Sau. Okay. Österreicher und Schweizer sowie Südtiroler vielleicht noch.

Ansonsten schreibt, bloggt und googlet ein Großteil der Nutzer weltweit auf Englisch oder Chinesisch, wenn die Regierung es in zweitem Beispiel nicht unterbindet ;)

Beim googlen auf Arbeit habe ich eine Produktinfo gesucht und auf dieser dänischen Seite gefunden. Der Blogger war so freundlich mir das Plugin zu nennen, welches im den Text von Dänisch in Deutsch automatisch für google übersetzt:
Transposh

Das Plugin übersetzt wenn gewünscht in ca. 30 Sprachen. Hisky gibt es deshalb jetzt auch auf Englisch oder Chinesisch. Oder Türkisch. Für meine Önder-Brüder vom Kervan! :)

Klasse Plugin muss ich sagen!
Wundert Euch also nicht, wenn bald Kommentare in 16 Sprachen reinflattern.

Sep 27

Seine Blogeinträge bei Facebook zu veröffentlichen ist ja an und für sich eine geniale Sache und gehört einfach dazu. Allerdings macht es mehr Probleme als der kleine “gefällt mir” Button, den ich seit Wochen im Blog nutze.

Zuerst habe ich RSS Grafitti genutzt. Das Plugin hatte aber leider zwei Nachteile:

  • Beiträge wurden nicht sofort hochgeladen und teilweise gebündet. Weshalb man nur den neuesten Beitrag sofort bei Facebook ansehen konnte. Der Rest war dann gebündelt unter “weitere Beiträge von Heiko” zu lesen
  • es gab einen Link namens “mehr anzeigen”, wenn der Text länger war, als FB es mag. Danach wurden noch 4-5 Wörter angezeigt. Als Default sollte man gleich das einstellen, was FB unterstützt und was nicht!?

Weiter ging es zum Plugin Wordbook, was meines Wissens viele von Euch nutzen. Das Plugin veröffentlicht die Blog Beiträge sofort bei Facebook und gut ist. Perfekt.
Leider geht Wordbook seit ca. einer Woche nicht mehr und lädt keine Einträge mehr hoch.

Deshalb kommen wir zu dem neuen Plugin, welches das wohl beste von allen dreien ist:
Wordbooker. Abgesehen davon, dass es zuverlässig läuft und man sehr viel Sachen einstellen kann (wieviele Zeichen man übertragen will, ob man den Beitrag auch auf einer Fan-Page bzw. mehreren Seite posten möchte, was über dem Eintrag bei Facebook stehen soll und ob man einen alten Beitrag nochmal manuell rüberladen will) gibt es noch ein Highlight:
Kommentare werden in beide Richtungen (!) abgeglichen. Also vom Blog zu FB und Facebook Kommentare in den Blog!

Wer will kann es in diesem Beitrag gerne testen :)

Jul 07

Ich hasse Updates. Besonders wenn diese einen Bug haben. Wozu etwas ändern, wenn es auch so funktioniert!?
Dummerweise habe ich mich heute dazu hinreisen lassen meine Plugins abzudaten. Immerhin 6 Stück an der Zahl – dauert bei WordPress inzwischen ja nur noch Sekunden.

Das es bei Updates mit CSS Dateien und CHMOD Rechten ab und an Probleme gibt, war mir klar und musste ich schonmal feststellen. Ohne CSS Dateien mit 755er Rechten werden Cleanery Gallery und Sociable Bookmarks total zerschossen dargestellt.

Heute wollte aber auch der CHMOD “Trick” nicht helfen. Sociable blieb zerschossen, Bilder wollte er mir nicht laden.
Sieht doof aus – kann doch nicht sein, dass IE und FF nicht funken wollen?

Auf der Suche nach dem Problem bin ich auf diesen Thread gestoßen.

In der sociable.php muss dieser Teil ersetzt werden.

// Determine the location
$sociablepluginpath = plugins_url(”, __FILE__).’/';

ersetzen durch:

// Guess the location
$sociablepluginpath = WP_CONTENT_URL.’/plugins/’.plugin_basename(dirname(__FILE__)).’/';

Danach geht wieder alles…bis zum nächsen Update!?

Dez 24

Seit der Abmahngefahr des alten Subcribe to comments Plugin nutze ich das neuere, sehr komfortable Plugin von infogurke.

Was mir auch hier nicht gefallen hat – man bekommt immer diese Mail mit drei Links:

Kommentar:
Text…..

Alle Kommentare zu diesem Artikel:

http://www.hisky.de/2008/12/21/fast-path-lebenswichtig-fuer-zocker/#comments

Entfernen: http://www.hisky.de/wp-admin/comment.php?action=cdc&c=4945
Als Spam markieren: http://www.hisky.de/wp-admin/comment.php?action=cdc&dt=spam&c=4945

Das umständliche daran:
Der Link mit dem #comments am Ende führt zum Anfang der Kommentare. Also Kommentar Nummer 1. Nur wenn jemand ein Thema / Beitrag abonniert kennt er ja alles, was über seinem Beitrag steht. Wozu nochmal durchlesen?

Martin (infogurke) hat meine Anfrage schnell beantwortet und das Problem wie folgt gelöst:

subscribe-to-comments.php öffnen – Zeile 800 herum:
$message .= get_permalink($comment->comment_post_ID) . “#comments\n\n”;

ändere das mal in:

$message .= get_permalink($comment->comment_post_ID) . “#comment-” . $cid . “\n\n”;

Klappt 1a. Ab sofort wird man bei einem neuen Beitrag direkt zu diesem geleitet :)
Danke Martin!

Seite 1123