5 Monate nach Ligamys – endlich wieder Laufen!

Vor ziemlich exakt fünf Monaten kostete mich eine kleine, dumme Bewegung beim Volleyball mein Kreuzband und somit meine Gesundheit. Die Folge war eine OP, wo ich wenigstens live zusehen durfte und ein kurzer, aber langweilig Krankenhausaufenthalt.
Da ich nach Ligamys operiert werden konnte, war eine Vollbelastung relativ schnell wieder möglich und ein Laufen mit Krücken nicht lange nötig. Auch Radfahren war nach nur etwa 6 Wochen wieder möglich und auch Schwimmen war kein Problem.

Leider fehlte mir von Anfang an die volle Streckung und somit war das Laufen immer auch ein kleines Hinken inkl. Wadenmuskelkarte, da die Wade nun den Job der nicht genutzten Muskeln übernehmen musste. Selbst fünf Monate nach der OP fehlen mir immernoch 5-10% der Streckung – und das nach ca. 30 Doppelsitzungen + Gerätetraining beim Physio! 🙁 (dafür hatte ich nie Schwellungen oder Schmerzen und das Anwinkeln geht komplett wieder)

Auf jeden Fall traute ich mich endlich mal wieder zum Joggen. Ein erster Versuch in Bibione vor zwei Monaten war ernüchternd…wenn einen selbst Nordic Walker überholen macht die Sache keinen Spaß. Dazu musste ich ständig auf sauberes Abrollen achten, da mein Knie sonst sofort negative Rückmeldung (auch Schmerz genannnt) gab.

Die 6km gestern liefen hingegen um einiges runder. Nur machte sich die monatelange Zwangspause diesmal bemerkbar – Kondition quo vadis? Genau. In die Wade. Hatte konstant schwere Muskeln und auch heute eine Wade, die trotz nur 6km übersäuert ist. Dafür machte das Knie keinen Ärger. Es wird 😉