Sat 1 bei Walter White aka Arthur Mondella

Manche Geschichten schreibt nur das Leben oder das Leben läuft wie eine Fernsehserie namens Breaking Bad.
Bei Breaking Bad musste ein im Leben mehr oder wenig gescheiterter Chemielehrer auf Grund seiner Krebserkrankung Crystal Meth kochen. Aus dem Hobbykoch der Kleinmengen in einem Wohnwagen produziert wird schnell ein Profi inkl. großem Labor. Um Strombedarf und Geruch zu tarnen bedarf es einer Fabrik / Wäscherei.

In New York hat sich mitten in Brooklyn etwas ähnliches abgespielt. Der so genannte „Cherry King“ Arthur Mondella hatte eine Cocktailkirschen Fabrik 1983 von seinem Vater übernommen und lebte auf großem Fuß. Woher das Geld kam zeigte einer eher zufällige Durchsuchung der Kirschfabrik – Bienen in der Umgebung färbten sich rot und jemand hatte ihn angezeigt. Im Keller des Gebäudes fanden Beamte eine 232m┬▓ Marihuanaplantage. Arthur Mondella zog sich vorher aufs Klo zurück und erschoß sich.

Als ich von der Geschichte hörte musste ich an eine Reportage „der große Warencheck“ von vor 6 Monaten auf Sat 1 denken. Cocktailkirschen? New York? War da nicht etwas?
Mir ist die Sache deshalb hängen geblieben, da Mr. Mondella bei der Betriebsfühung keine Ahnung von nichts hatte. Schaut einfach einmal die Story an. (Minute 10:50 – 14:30 – 15:30 usw.)

cherryking2
Die Reporterin Mara Bergmann von Sat 1 stand auf der wohl größten Drogenfabrik New Yorks!
Besonders lustig ist im Nachhinein die Diskussion über den starken Geruch in der Fabrik. „What is it!?“ – „Thats the flavour!“….von was nur? ­čśë

Über seine Kirschen hatte er wohl keine rechte Ahnung, aber war dafür Profi in seinem anderen Business. Lernt man ja an der Uni – Diversifikation!