Runtastic GPS Daten falsch? Kein Problem!

Runtastic ist generell eine tolle Erfindung. Eine Lauf-App, welche das Smartphone (iPhone, Android etc.) zum kleinen GPS Tracker umfunktioniert. Anstelle ca. 150.-€ in eine spezielle Laufuhr zu investieren, kann man als Hobbyläufer oder Radfahrer seine Strecken, Zeiten, Höhenmeter und Pace-Zeiten (wielange man für 1km benötigt) mitschreiben lassen und am PC auswerten. So weiß man nach dem Sport genau, was man geleistet hat. (oder auch nicht 😉 )

Ich war mit der App bisher auch sehr zufrieden…bis sie mich vorgestern schockiert statt motiviert hat. Trotz einer Erkältung am letzten Wochenende war ich in meinen Augen gut zu Fuß unterwegs. Doch laut Runtastic waren es nur 9,5km in 1h. Ich hatte mit ca. 11km gerechnet. Man kennt ja seine Strecken und Laufzeiten.
Auf den erste Blick zeigte Runtastic die gelaufene Strecke auch normal an:

Allerdings hatte der Pace-Graph einige negativen Ausschläge die ich mir nicht erkären konnte:

Bei der genauen Beobachtung der Strecke machten sich einige „Unstimmigkeiten“ breit.
Die 3km Trimm-Dich-Pfad Strecke hatte ich quer durch das Unterholz des Waldes zurückgelegt bzw. abgekürzt. Auf dem Rückweg vom Trimm-Dich-Pfad Richtung Main bin ich durch ein Fabrikgebäude gelaufen. Am Main ankommen habe ich mich auf Höhe des Mains Freibads in die Fluten des Frankenflusses geworfen und bin ca. 400m geschwommen. An Land angekommen bin ich 1km gelaufen um mich auf Höhe der Südbrücke erneut zum Schwimmer zu machen und habe erfolgreich den Main durchquert! (siehe google maps)

Kurzum – ich hatte wohl einige GPS Aussetzer und die Kartendaten von Runtastic konnten nicht stimmen. Somit war aber auch der Sinn der App nicht mehr erfüllt. Wie weit bin ich denn jetzt wirklich gelaufen!?

Ich selbst habe bei Runtastic keine Möglichkeit gefunden die Kartendaten zu ändern. Es gibt zwar eine Option die Strecke auf der Runtastic Homepage zu editieren, aber meine Strecke wurde nicht geladen / angezeigt.

Deshalb hier mein Lösungsweg falsche GPS Daten zu korrigieren:
1. Bei Runtastic kann man von jedem Lauf seine Daten exportieren bzw. „herunter zu laden“. Das Feld ist hellgrau rechts oberhalb der Karte hinterlegt. Die Daten im KML Format downloaden.

2. KML (Keyhole Markup Language) ist das Format, welche google bzw. google Maps und Earth nutzen. Bei google maps kann man unter „Meine Orte“ eine „eigene Karte erstellen“ und dort Kartendaten importieren. Hier einfach die Runtastic Daten einspielen. Sollte dann so aussehen – falsche Runtastic Laufdaten.

3. Nun kann man die Strecke beliebig verändern. Einfach die GPS Wegpunkte (die kleinen Kästchen) dahin ziehen, wo man wirklich unterwegs war. (einfach in die Strecke zommen und mit der Maus auf den blauen Pfad gehen – dann erscheinen die Wegpunkte)

4. Wenn man mit dem Bearbeiten fertig ist, muss man die Daten exportieren. Hierzu auf das Link-Symbol klicken. (links oben, neben dem Drucker-Symbol) Den Link in den Browser kopieren und am Ende &%output=kml anhängen. Mit Return bestätigen. Google bietet nun eine Datei zum Download an.

5. Leider akzeptiert Runtastic keinen Import von KML Dateien. Nur GPX oder TCX Format. Deshalb die KML Datei mit diesem GPS Dateien Konverter einfach kostenlos in TCX oder eben GPX wandeln. Nun „neue Aktivität“ bei Runtastic wählen und „Aktivität importieren„. Höhenmeter kann man mit Hilfe von www.gpsies.com bestimmen lassen, wenn einem diese wichtig sind. Ansonsten einfach nur die Gesamtzeit manuell hinterlegen und speichern. So stimmt zumindest Gesamtzeit + Strecke.

So wurden bei mir aus 9,5km immerhin 10,8km. Eine kleine Welt beim Joggen!