Einmal Essen und zurück

Ich hab gestern hemmungslos übertrieben.
Ich bin die 750km heute nicht wegen 20 Minuten nach Essen gefahren, sondern sinnlos. Die Gegenseite (Relexim – Real Export Import Ltd.) ist einfach nicht erschienen, die Richter und mein Anwalt waren darüber gelinde gesagt „weniger“ erfreut und ich bekomme pro Kilometer nun 0,35€ bezahlt – sowie eventuell eine Ausfallpauschale. Wen die ganze Abmahngeschichte interessiert, kann diese in unserem Firmenblog nachlesen.

Wenigstens gab es in der Kantine vom Landgericht lecker Frikadelle überbacken mit Käse / Zwiebel / Lauch / Tomatengemisch und Kartoffel-Wedges dazu. Die Dame an der Kasse wollte wissen, ob wir „aus dem Haus sind“. Mein Anwalt hat falsch reagiert und die Wahrheit gesagt. Mein „wie waren gerade IM Haus!?“ hat auch nichts mehr gerettet – kein Sonderpreis 😉 😀

Zur Fahrt nach Essen:
Komischerweise habe ich über A45 via Gießen / Siegen genausolange braucht, wie zurück über die A3. Beides 375km, aber die A3 war diesmal erstaunlich frei. Obwohl auf der A45 um die 10-15 Baustellen waren, habe ich auch knapp unter 4h mit Pause gebraucht!? Bin auf der A3 ohne Termindruck wohl doch seltener über 160 gefahren 😉

Hier noch ein Bild vom Elzer Berg – mehr dazu gleich in einem extra Beitrag 🙂