Facebook: Social City – einige Tipps und Tricks

socialcity-logoSocial City von Playdom ist eines der neueren Spiele auf Facebook und dürfte Farmville über kurz oder lang Konkurrenz machen. Farmville hat derzeit massive Serverprobleme und nervt mit ständigen „Aktionen“ wo man seine Emailadresse hinterlegen soll. Social City gibt es erst seit wenigen Wochen und hat bereits einigen Millionen Spieler.

Weder Social City noch Farmville kommen aber an Spiele wie SIM City oder Siedler heran. Beide Spiele sind relativ einfach und sollen einfach nur ein Spaß für Zwischendurch sein. Hier also bitte nicht zuviel erwarten.

Das schöne an Social City ist allerdings die Geschwindigkeit. Einerseits lädt der Playdom Server extrem schnell und gleichzeitig muss man bei Weitem nicht so oft sinnlos klicken wir bei Farmville. Das einzige was man hier „farmt“ sind seine Häuser – deren Anzahl aber je nach eigenem Baustil überschaubar bleiben dürfte.

Der Anfang:
socialcity-infoBei Social City startet man auf einem kleinen Spielfeld mit einer Fabrik, einigen wenigen Häusern und Freizeitgebäuden sowie etwas Geld.
Bevor man anfängt kann man seine Stadt mit einem Klick rechts oben auf den Smilie / Stadtnamen ändern. Die Detailanzeige ist auch zugleich extrem wichtig. Hier sieht man wieviele Einwohner die Stadt hat, wieviele man derzeit max. haben könnte, wieviele Nachbarn man hat usw.

Worum dreht sich Social City?
Bei Social City dreht sich alles um Einwohner, Geld und Erfahrungspunkte.
Einwohner erhält man, indem man Häuser baut und diese „erntet“ bzw. anklickt, wenn dort neue Einwohner zur Verfügung stehen. Allerdings fühlen sich neue Einwohner nur wohl, wenn man auch für Leisure = Vergnügen sorgt. Solange der Smilie rechts oben lacht oder zumindest neutral (=gelb) ist, kann man neue Einwohner ansiedeln. Mit einem Klick auf die Info rechts oben sieht man, wieviele Einwohner an maximal haben kann.

socialcity-leisureUm die Anzahl der max. Einwohner zu erhöhen, muss man mehr Vergnügen und Erholungsflächen schaffen. Unter „Leisure“ und „Terrain“ kann man diese Sachen kaufen. Leisure sind meistens Gebäude und haben eine Bauzeit, Terrain sind Flächen oder Parks bzw. Bäume und sind sofort fertig. Meistens bringen teure Vergnügungen auch mehr „Leisure“ und somit eine größere, max. Einwohnerzahl. Allerdings sollte man immer darauf achten, dass man nicht zuviel Platz verschwendet. Platz wird mit der Zeit knapp und somit wertvoll.

Natürlich braucht man mit der Zeit immer mehr Geld für immer mehr Häuser und Vergnügungseinrichtungen. Geld erhält man allerdings nur mit seiner Fabrik. Deshalb ist es wichtig, dass man immer die maximale Anzahl an Fabriken baut und diese so gut wie non-stop arbeiten.

Mehr Einwohner und mehr Vergnügungsflächen bringen neben den Aufträgen in der Fabrik alle Erfahrungspunkte – und somit ein höheres Level. Dazu später noch mehr.

Geld verdienen:
In den Fabriken kann man Verträge annehmen und die Arbeiter wenn gewünscht bis zu mehrere Tage durcharbeiten lassen. Allerdings arbeiten diese nur, wenn die Stimmung in der Stadt zumindest neutral ist.
Gleichzeitig ist die Art der Aufträge sehr unterschiedlich. Je weniger Bearbeitungszeit ein Vertrag hat, umso mehr Geld und Erfahrungswerte (XP) kann man in der Regel verdienen. So bringen „Puffies Treats“ bei nur 15 Münzen Einsatz und 5 Minuten Bearbeitungszeit immerhin 350 Münzen und 3XP.
Aber wer will bzw. kann schon alle 5 Minuten klicken?

Haken an der Geschichte ist nämlich auch die Zeit. Wenn der Auftrag fertiggestellt wurde, hat man exakt die Zeit den Auftrag zu „ernten“ bzw. bzuholen, wielange die Arbeiter selbst gearbeitet haben. Danach wird die Ware wertlos. Bei Puffies Treats hat man also nur 5 Minuten Zeit!

socialcity-auftraegeFizziod Soda Pop und Dexter Beef sind mit 1h und 10h Laufzeit meine Lieblingsgüter, da man hier relativ viel verdient und gut XP gekommt. Habe es aber noch nicht exakt berechnet, womit man nun besser fährt.
Hauptsache die Fabrik läuft unter 12h und hat wenig Leerlauf…das ist die Hauptsache.

Geld bekommt man ürigens auch, wenn man die Städte seiner Nachbarn besucht und dort gerade Hilfe benötigt wird. Gerade am Anfang kann man so schnell den ein oder anderen tausender dazu verdienen!

Wie mehr Einwohner bekommen?
Wie oben schon erwähnt richten sich die Einwohner bei Social City nach der Leisure. Leisure kostet Geld. Im wesentlichen besteht die ganze Kunst also darin, möglichst viel Geld zu verdienen und Leisure zu kaufen, die möglichst viele Einwohner ermöglicht.

socialcity-haeuserAllerdings gibt es auch bei den Häusern Unterschiede. Die kleinen Häuser bringen nur 10-75 Einwohner pro Klick und brauchen relativ wenig Zeit um neue Einwohner zur Verfügung zu stellen. Die großen Gebäude bringen bis zu 5000 Einwohner pro Klick – brauchen aber 3 Tage für diese Menge an neuen Einwohnern!
Desweiteren bringt jedes Gebäude verschied viele XP pro 10 Einwohner.

Ich empfehle deshalb jedem, dass er einfach mal jedes Haus einmal baut und für sich selbst ausrechnet, welches Haus am meistens XP im Verhältnis zu den Einwohner bringt. 🙂

Meine Leisure ist ständig auf „bored“ = gelangweilt…was tun?
Gelangweilte Bürger sind natürlich das schlimmste was passieren kann. Man kann keine Aufträge mehr annehmen und neue Einwohner kommen auch nicht. Deshalb kann es im dümmsten Fall passieren, dass man keinen Platz mehr für neue Vergnügungsflächen hat und kein Geld für bessere Gebäude.

Bevor man hektisch wird – immer erst prüfen, wieso die Stimmung auf einmal auf „gelangweilt“ gesunken ist. Die „Leisure“ Gebäude müssen ab und zu gewartet sind. Dann einfach nur den Besen darüber anklicken.
Ansonsten kann es auch passieren, dass man mit der „Ernte“ von einem großen Gebäude mehr Einwohner in die Stadt gelassen hat, als das Maximum war.
Generell sollte man versuchen, dass man immer einige hundert Einwohner Luft zum Maximum hat.
Oder eben einige tausend Münzen auf dem Konto bzw. Platz zum Bauen übrig hat.

Sollte die Stimmung doch einmal kippen:

  • Prüfen, ob Gebäude gereinigt / instant gesetzt werden müssen
  • Terrain mit etwas Leisure anbauen. Ist sofort ohne Wartezeit fertig
  • bei zu wenig Platz einfach ein Gebäude oder Terrain mit zu wenig Leisure abreißen bzw. einlagern und ersetzen

Wie bei den Aufträgen in der Fabrik sollte man bei Leisure auch durchrechnen, was sich am meisten rechnet. Hat man viel Platz lohnen sich günstige, aber große Vergnügungen. Bei wenig Platz muss man eventuell etwas mehr ausgeben, erhält dafür aber pro Baufeld mehr Leisure.

Update 20.06:
Bei Social City hat sich einiges getan. Neben vielen netten neuen Gebäuden die ein super Preis- / Leistungsverhältnis haben (Office Builings = Bürogebäude) gibt es nun auch einen schicken Flughafen. Als Dankeschön fliegen dann Flugzeuge über die Stadt und crashen hoffentlich nirgends hinein…

Die größte Änderung sind aber „Destricte“. Also neue Stadtteile, welche man sich kaufen kann. Die Einwohner dort zählen zur Gesamtanzahl dazu und man kann sich so früher eine weitere Fabrik hinstellen. Allerdings gilt die „Leisure“ also Freizeit nur in diesem Stadteil. Dafür kann man dort völlig neu losbauen und auch diesen Stadteil erweitern.

Was auch neu ist, sind die Müllfuhrwerker bzw. die Müllhalde. Mit Hilfe seiner Freunde kann man sich Energieeinheiten holen. Pro Energieeinheit säubert die Müllhalde dann ein Gebäude, dass gereinigt gehört. Naja – nette Spielerei. Duchklicken geht aber genauso schnell 😉

Schlußwort:
Ganz neu ist der Fullscreen-Modus. Gerade bei großen Städten prakitsch. Einfach links den Knopf unter dem „Auge“ anklicken und mit OK bestätigen.
Wenn Social City bei jemand ruckelt am besten das Auge anklicken. Damit fährt man die Qualität bzw. die Animationen herunter und es läuft schnell.

Wichtig sind übrigens wie bei jedem Online-Browserspiel Nachbarn. Je mehr man hat, umso größer darf man die eigene Stadtfläche erweitern und umso mehr Geschenke bekommt man (hoffentlich) geschickt.

Wer will kann mich gerne adden – ich habe nach zwei Wochen 125.000 Einwohner und brauche mehr Platz 😉
Ich spiele nicht mehr. Nach 600.000 Einwohnern wirds langweilig 😉

socialcity