subscribe to comments Plugin – abmahnbar

Cindy hatte das Problemthema schon aufgegriffen. Irgendwelche windigen findigen Abmahnanwälte haben wohl herausgefunden, dass die aktuelle „Subscribe to comments“ Version abmahnbar ist. Jan vom Upload Magazin hat es wohl als ersten erwischt.

Rein theoretisch könnte man ja eine fremde Mailadresse eintragen und der wahre Inhaber der Mailadresse erhält dann unerwünschte Mailings. Wer dann noch Werbung in seine Mails packt oder Werbung auf seiner Seite einblendet ist gleich mit unlauterem Wettbewerb bzw. Belästigung / Spam dabei.

Deshalb wurde das subscribe to comments Plugin extra für Deutschland in Eile entwickelt.
Hier der direkte Downloadlink vom neuen subscribe to comment Plugin.

Das Plugin versendet an User, welche laut Datenbank die letzten 3 Monate nichts kommentiert haben eine Mail, in welcher der Nutzer die Mailadresse erst einmal bestätigen muss. Sonst erhält er keine weiteren Mails mehr.

Ladet Euch das Plugin unbedingt runter und werft das alte raus.

Der Mailtext mit der Bestätigungsbitte kann im Admin dann frei verändert werden.

Ich habe diese Kombi genommen:

Hallo!

Du möchtest eine E-Mail bei Antworten zu deinem Kommentar bekommen?

Bevor Du über weitere Kommentare zu den Blogartikeln informiert kannst, musst Du Deine Emailadresse für die Benachrichtigungsfunktion freischalten.
Das ist einmalig und gilt auch für alle künftigen Kommentare.

Klicke dazu einfach nur auf den nachfolgenden Link:
[link]

Durch diese Bestätigung wird verhindert, dass deine E-Mail-Adresse ohne dein Einverständnis verwendet wird.
Erst nach Ihrer Bestätigung wird Ihr Abonnement aktiviert!

Änderungen deines Abonnements können jederzeit durchführt werden.

Danke
Hisky

Das „link“ ist die Variable für den Link, den der User anwählen muss.

edit 20.10:
Neue Version veröffentlicht – bessere diese nutzen!