Adsense + Blog = Adsense-Deluxe Plugin

Nachdem die Besucherzahlen die letzten Wochen von 100-200 auf über 700 am Tag angestiegen sind, habe ich analysiert, was die Leute suchen. Naja. Es geht meistens um Sex, Sex, oder Sex. Könnte natürlich mit meinen Beiträgen zum Porno von „Die mit dem roten Halsband“ und den „lustigen Pornofilmnamen“ zu tun haben 😉

Bei sovielen Besuchern reifte die Überlegung mit Werbung im Blog etwas Geld zu verdienen…die Serverkosten müssen ja auch bezahlt werden. Nach etwas googlen und suchen haben ich ein Adsene-Plugin für WordPress gefunden, welches gut einzubauen und auch leicht zu bedienen ist.

Hier eine Anleitung, wie man seinen Blog zur Werbefläche macht und ein paar Euros Dollar verdient:

1. zanox Konto holen

Generell kann man seinen Körper Blog bzw. Werbefläche verschieden vertreiben. Entweder man findet selbst Firmen, die Banner schalten möchten oder nutzt eben eine Werbeplattform. Wer über spezielle Themengebiete bloggt dürfte bei zanox gut aufgehboben sein. Hier kann man Banner von Unternehmen übernehmen und diese auf seiner Seite platizeren. Pro Klick gibt es dann richtig gut Geld.

Wer aber keine Lust hat sich damit zu beschäftigen, welche Werbung wo am besten platziert wird, fährt mit oder Amazon-Werbung am besten. Ich habe mich erst einmal für google entschieden. Wobei ich zanox
vielleicht auch noch ab und an nutze werde, wenn das Thema passt.

Als erstes sollte man sich also ein Konto holen bzw. dieses beantragen. Dort hinterlegt man seine Webseite, Kontodaten und wählt seine Bannervarianten aus. Die Freischaltung dauert 1-4 Tage.

2. Adsense-Deluxe Plugin einbauen

2. Who See Ads Plugin einbauen

Damit man den Code, welchen man von Adsense erhält nicht ständig überall einbauen muss, benötigt man ein Plugin. Nach langem suchen habe ich das Adsense-Deluxe Plugin gefunden Who see Ads Plugin gefunden.

Das Plugin einfach herunterladen und die Datei Adsense-deluxe.php direkt in das Plugin Verzechnis schieben. Ansonsten kommt nach der Plugin Aktivierung diese Meldung:

Adsense-deluxe.php kann nicht geladen werden.

Das war es schon. Das Plugin ist eingebaut.

3. Das Plugin mit google Adsense verbinden

Damit die google Werbung nun im Blog erscheint, sind zwei Schritte nötig. Im ersten Step muss man in seinem (hoffentlich schon freigeschaltetem) google Adsense Konto seine Anzeigenvarianten wählen. Es gibt Einzelanzeigen, hochkante „Wolkenkratzer“ oder eben vertikale Blöcke. Zum Test einfach mal den erst besten Block nehmen und sich durchklicken, bis man am Ende einen Java-Code erhält, welchen man für das Plugin benötigt. (Farbeinstellungen usw. kann man später noch ändern)

Jetzt zurück zum Adsense-Plugin im Admin-Bereich und unter „Einstellungen“ => „AdSenseDeluxe“ diesen Vode bei „New AdSende Block“ unter „Adsense Code“ einfügen. Dem ganzen noch einen Namen geben und unter „Description“ am besten die Größe des Banners speichern, dass man später noch durchblickt.

Nun ist der Blog fast schon fertig – der google Code ist hinterlegt und der Blog weiß, was er anzeigen muss.

4. Die Banner im Blog selbst anzeigen lassen

Jetzt müssen wir dem Plugin noch klar machen, wo welche Anzeige erscheinen soll. Aktuell haben wir ja nur einen Werbeblock hinterlegt.

Im wesentlichen muss man zwischen zwei Varianten unterscheiden:

1. Variabel einbauen:

Man baut in seinen Beiträgen den Werbeblock mal links, mal rechts, mal unten ein. Hierzu muss man nur die Variable hinterlegen, welche man unter „Name“ bei den Einstellungen des AdSense Plugins findet.

z.B. <!–adsense#blog–> – anstelle des Names erscheint dann der hinterlegte Werbeblock.

Wer diesen Weg gehen will, sollte seinen WYSIWYG modifizieren, damit er die Adsene Werbeblöcke per „Quick-Menü“ oben bei den Werkzeugen anzeigt. Eine alte Anleitung gibt es in der Readme des Plugins. (funkitoniert meines Wissens aber nicht mehr, da einiges im Editor geändert wurde)

2. Statisch:

Hierfür habe ich mich entschieden. Man baut an fixen stellen des Blogs die Werbeblöcke ein. Der benötige Code lautet wie folgt:

<?php if(function_exists(‚adsense_deluxe_ads‘)) :
adsense_deluxe_ads(‚blog‘); endif; ?>

(der auf der Homepage hinterlegte Code <?php if(function_exists(‚ad_unit_name‘)) :
adsense_deluxe_ads(‚my_ad_unit‘); endif; ?> hat mich einiges an Nerven gekostet, da er nicht stimme)

Anstelle „blog“ muss man den jeweiligen Namen des Werbeblocks einsetzen. Ich selbst habe meine Blöcke an drei Positionen gesetzt – wer ein Template hat, muss natürlich die jeweiligen Theme Dateien verändern:

  • sidebar.php – unterhalb meiner Suchbegriffe
  • single.php – direkt am Anfang jeder Detailseite. Sieht dann so:

<div class=“PostContent“>
<?php if(function_exists(‚adsense_deluxe_ads‘)) :
adsense_deluxe_ads(‚quer‘); endif; ?>

  • single.php zwischen dem Beitrag und den Kommentaren. Sieht dann so aus:

<?php endif; ?><p>
<?php if(function_exists(‚adsense_deluxe_ads‘)) :
adsense_deluxe_ads(‚kommen‘); endif; ?>

<?php comments_template(); ?>
<?php endwhile; else : ?>

Wer seine Startseite auf noch „verschandeln“ will, muss an die index.php ran. Google selbst empfiehlt folgende Darstellung:

Adsense_Blog_Optimierung

Das war es im wesentlichen schon. Die Werbung ist eingebaut und wird geschaltet. Leider kann man die Anzeigen meines Wissens nicht beeinflussen. Also nicht wundern, wenn da teilweise wirre Sachen beworben werden. Wird mit der Zeit aber meistens besser ;)Viel Spaß beim werben.